Skip to main content

Atlante Italo-svizzero (AIS)

Heisser Sommer ein Film von Joachim Hasler

 

Der Film von Joachim Hasler Heisser Sommer war ein Hit in der DDR. Erschienen 1968 dreht sich die Geschichte um eine Gruppe Jugendlicher in den Ferien an der Ostsee. Zentrale Aspekte im Film: Erotik und Sexualität. Sexualität war in der DDR wie in anderen sozialistischen Ländern ein umstrittenes Thema. Es gab politische Personen, die sich eine vertiefte Auseinandersetzung zu diesem Thema wünschten, andere hingegen, die sie als unwichtig betrachteten. Doch Ende der 1960er-Jahre war es politisch gefordert, Jugendlichen sozialistische Moralvorstellungen zum Thema Liebe und Sexualität zu vermitteln.

Daher wollen wir mit dieser Webseite unsere Aufmerksamkeit auf einen dieser Filme lenken. Wir nehmen Bezug auf die historischen Hintergründe, Informationen zu Regisseur, DEFA und den Drehorten des Films. Herzstück dieser Seite bildet die exemplarische Sammlung von Filmbildern im Hinblick auf die Darstellung der Sexualität.

 

Inhaltsangabe Heisser Sommer

Zwei Gruppen von Oberschülern trampen in den Sommerferien an die Ostsee und kommen sich auf der Autobahn in die Quere. Die elf Mädchen aus Leipzig geben den zehn Jungen aus Karl-Marx-Stadt das Nachsehen. An der See trifft man sich wieder. Die Jungen sind auf Vergeltung aus, führen die Mädchen in eine Mückenhölle. Der Spaß ist größer als der Ärger, und man kommt sich näher. Stupsi, die die Reise ihrer Gruppe organisierte, hat ein Auge auf Kai geworfen. Der jedoch ist hinter der flotten Brit her und kommt deshalb Wolf ins Gehege. Aber auch die kleinen Rivalitäten und so mancher Unfug stören den letztlich gelungenen Urlaub nicht, in dem einige neue Freundschaften geschlossen werden.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

☀️ Hier geht's zum Film ☀️

Filmdaten

Titel
Heisser Sommer
Regie Joachim Hasler
Länge 97 min 
Land Deutsche Demokratische Republik DDR
Produzent DEFA - Studio für Spielfilme
Jahr 1967 / 21.06.1968 (Premieredatum)